BVSC Projekt BASIS.solar

Projekt BASIS.solar

VERANSTALTUNGS-ANKÜNDIGUNG:
Informationsabend zum Thema „Solarstrom vom eigenen Dach?
am 17. Juli 2024 von 17:00 bis 20:00
im Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung, Olivaer Platz 16, 4. OG 10707 Berlin
Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldeinformation finden Sie in Kürze in unserem Kalender ->
Lassen Sie sich von unserm BASIS.solar-Newsletter und/oder unserem Event-Newsletter rechtzeitig informieren ->

 

Die dezentrale Produktion von elektrischem Strom durch Photovoltaik-Anlagen (PV) auf Gebäuden erhöht die Energiesicherheit von Bürger:innen und Kommunen, senkt Energiekosten und kann einen entscheidenden Beitrag zur Erreichung der Klimaziele leisten. Zudem ist die Investition in eine solche PV-Anlage nicht nur eine gute Geldanlage, die sich i.d.R. innerhalb einer Dekade amortisiert, sondern bei richtiger Umsetzung auch eine langlebige, solide und werthaltige Einkommensbasis.

Mit unserem Projekt BASIS.solar zeigen wir, wie es Hauseigentümer:innen und Energie-Gemeinschaften möglich ist, den Ausbau von PV-Anlagen auf ihren Gebäuden schnell, kostengünstig und in hoher Qualität zu realisieren.

BASIS.solar wird als bundesweites Modellprojekt entwickelt und öffentlich dokumentiert, um möglichst unkompliziert kopierbar und adaptierbar zu sein.

Der gemeinnützige Bundesverband Smart City e.V. (BVSC) bietet als Forschungs- und Bildungsplattform vor allem Wissenstransfer und Aufklärung, aber auch die wissenschaftliche Begleitung, die technischen Werkzeuge und die Datenbasis für die Weiterentwicklung dieses modularen und skalierbaren Konzepts.

Der BVSC sammelt über das untenstehende Formular DSGVO-konform einige grundlegende Daten interessierter Bürger:innen, die ein eigenes Gebäude oder eine Dachfläche besitzen und mit PV ausstatten möchten.
In den Regionen mit der höchsten Nachfrage werden dann vor Ort Informationsabende veranstaltet.
Bürger:innen, die nicht an den Informationsveranstaltungen teilnehmen können, haben die Möglichkeit, sich von unseren Expert:innen auch direkt beraten zu lassen.

Alle Interessierten können mit der untenstehenden Registrierung auch den Projekt-Newsletter abonnieren. Dieser informiert über die geplanten Informationsabende, sowie neue Entwicklungen, wie z.B. Änderungen der Rahmenbedingungen für PV-Anlagen und Wissenswertes aus Wirtschaft, Forschung und Politik.

Lesen Sie zur vertiefenden Lektüre auch den BVSC-Beitrag in der F.A.Z. Beilage “Stadt der Zukunft” und den Blog-Beitrag über die Reparierbarkeit von Solar-Wechselrichtern mit Open-Source-Technik sowie den Blog-Beitrag zum Thema Steckerfertige-PV-Anlagen, auch Balkon-Kraftwerke genannt.

Übrigens: Im Rahmen unseres Projektes CLAIRYFI zeigen wir zudem, wie sich die hauseigene Photovoltaik-Anlage zwecks Überwachung und intelligenter Steuerung des Energieverbrauchs in eine Smart-Home-Lösung integrieren lässt, wodurch es möglich ist, den erzeugten Solarstrom weitestgehend selbst zu verbrauchen, anstatt ihn ins Stromnetz einzuspeisen und somit den höchstmöglichen Autarkiegrad und die maximale Wirtschaftlichkeit der eigenen PV-Anlage zu erreichen.

Kommunen und zivilgesellschaftliche Institutionen, die unsere Aufklärungsarbeit unterstützen möchten, werden gebeten, sich über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung zu setzen.


    
     
   
Address Line 1  *
Ja, ich bin mit der Speicherung, Übermittlung und Verarbeitung meiner Daten durch den Bundesverband Smart City e.V. gemäß dessen DATENSCHUTZERKLÄRUNG einverstanden.

Helfen Sie mit bei der Beschleunigung des Zubaus von Photovoltaik-Anlagen auf Gebäuden und unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Geldspende auf unser Vereinskonto bei der Mainzer Volksbank:
IBAN DE44 5519 0000 0805 8850 19
BIC MVBMDE55

Für Spenden ab einem Betrag von mindestens 300 Euro stellen wir Ihnen gerne eine Zuwendungsbestätigung aus.
Spenden bis zu 300 Euro können gemäß § 50 EStDV ohne Zuwendungsbestätigung mit Bareinzahlungsbeleg oder Buchungsbestätigung (Kontoauszug) eines Kreditinstituts beim Finanzamt eingereicht werden.

Diese Seite teilen