Smart-City-Atlas

Das Konzept der Smart City ist bereits seit Jahren ein ungebrochener Trend in der internationalen Stadtentwicklung. Der BVSC agiert hier als Partner für vielschichtige Diskussionen zu einem ganzheitlichen Verständnis zu Smart Cities, um diese in eine nachhaltige, interoperable und resiliente Richtung zu entwickeln.

Der neue Smart-City-Atlas zeigt die kommunale digitale Transformation in Deutschland.
Seit 2017 wächst der Anteil der Kommunen, die eine Digitale Agenda erarbeiten und sich zur Smart City entwickeln möchten.
Dabei lässt der Begriff Smart City und Smart Region weiterhin viel Raum für Interpretationen. Grundsätzlich geht es darum, die Lebens- und Wirtschaftsbereiche in den Kommunen durch intelligente Vernetzung zu bessern. Gleichzeitig geht es aber auch genauso um die Beteiligungsmöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger, die sich an der Entwicklung ihrer Kommune auf einfache Weise beteiligen möchten.

Der Smart City Atlas macht deutlich, dass ausgehend von den Metropolen zunächst Einzelprojekte umgesetzt wurden. Gerade mittelgroßen Städten fiel es schwer, einen adäquaten Einstieg in die Digitalisierung zu definieren.
Unterstützt und häufig initiiert durch Wettbewerbe und Förderprogramme gewinnt die digitale Transformation deutscher Städte und Regionen mittlerweile jedoch an Fahrt.

Der vorliegende Smart-City-Atlas nimmt erstmals systematisch diejenigen Städte in den Blick, die einen integrierten Smart-City-Ansatz im Sinne einer themenübergreifenden Kooperation verfolgen. Die Studie thematisiert somit mehr als einzelnstehende digitale Innovationen in den Handlungsbereichen. Sie gibt eine strukturierte Übersicht der 50 Vorreiterstädte in Deutschland und zeigt deren jeweilige strategische wie organisatorische Herangehens-weise an die Digitalisierung vor Ort auf.

https://digitalestadt.org/smart-city-atlas

Diesen Beitrag teilen